SENTENCES AGAINST SENTENCES

Anarchafeministische Schreibbande zum ABC-Festival am 20. April

ein Abend der Schreibbanden-Schreibwerkstatt
Location: diesmal in der EKH Siebdruckwerkstatt
Uhrzeit: 18 Uhr

Wir feilen Worte gegen Knäste und zinen einen Wandkalender

Bringt mit: Eure Vorstellungen, Werkzeuge und Bücher, Berichte über
Gefangene in Häfn aller Art, Ausbruchsgeschichten, Gedanken zum
Gefängnis als Bedrohung, Gedichte oder Zeichnungen, oder einfach ein
leeres Blatt Papier.

Eingeladen sind alle F*L*I*T (Frauen*Lesben*Inter*Trans*) am
20.04. ab 18.00 in der EKH Siebdruckwerkstatt.
Die Schreibbandenabende finden regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im
Monat mit verschiedenen Schwerpunkten statt.

Die Schreibbande bildet einen offenen Raum für alle FLITs, in dem
gemeinsam geschrieben und diskutiert werden kann. Miteinander,
Nebeneinander, Gegeneinander (?) können geschriebene Interventionen
entstehen – vom Flugblatt bis zum Roman, vom Artikel bis zum Graffiti
soll alles möglich sein.

Reimbande am 16.März

Anarchafeministische Reimbande am 16.März

Queer feminist anarchists against borders,
because we accept no orders!


Das nächste mal wollen wir gemeinsam reimen,
wir wollen nicht mehr schleimen,
wir werfen mit Worten (selten mit Torten).
Wir wollen Fluglätter in Reime übersetzen
und dabei Staat und Anstand verletzen.
Du kannst auch schreiben ein anstößiges Gedicht,
dabei stören wir dich nicht.
Wir machen aber keinen Reim auf diese Welt,
wir tun und lassen was uns gefällt!


Eingeladen sind alle FLIT
am 16.03. ab 19.00 in der w23 (Wipplingerstraße 23)


Kontakt: schreibbande@systemli.org (Schlüssel auf Anfrage)

Die Schreibbandenabende finden regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im
Monat mit verschiedenen Schwerpunkten statt,

die nächsten Termine sind: 16.03; 20.04; 18.05; 08.06.

Die Schreibbande bildet einen offenen Raum für alle F*L*I*T*s, in dem
gemeinsam geschrieben und diskutiert werden kann.
Miteinander, Nebeneinander, Gegeneinander (?) können geschriebene
Interventionen entstehen – vom Flugblatt bis zum Roman, vom Artikel bis
zum Graffiti soll alles möglich sein. Weitere Ideen sind Postkarten an 
inhaftierte Genoss*innen oder das Aufschreiben von Kieberei Erlebnissen. 
Bringt eure Vorstellungen, das Piece, an dem ihr grade schreibt oder einfach 
ein leeres Blatt Papier bzw. den Laptop.

Schreibbande zum 8. März

Anarchafeministische Schreibbande zum 8. März

Wir wollen uns darüber Gedanken machen, wie anarchistisch-feministische* Positionen zum 8. März aussehen und artikuliert werden könnten:
Welche Formen können sie annehmen und wie können sie nach draußen getragen werden.

An diesem Abend gibt es Platz für diese Fragen und deren
Umsetzungsmöglichkeiten.

Und es gibt, wie immer, auch Platz für andere Projekte, die angedacht,
besprochen und realisiert werden können.


Eingeladen sind alle FLIT

am 16.02. zwischen 19.00 und 22.00 ins w23


Kontakt: schreibbande@systemli.org (Schlüssel im Anhang)

Die Schreibbandenabende finden regelmäßig jeden zweiten Donnerstag im
Monat mit verschiedenen Schwerpunkten statt,

die nächsten Termine sind: 16.03; 20.04; 18.05; 08.06.

Die Schreibbande soll einen offenen Raum für alle F*L*I*T*s bilden, in dem
gemeinsam geschrieben und diskutiert werden kann.
Miteinander, Nebeneinander, Gegeneinander (?) können geschriebene
Interventionen entstehen – vom Flugblatt bis zum Roman, vom Artikel bis
zum Graffiti soll alles möglich sein. Weitere Ideen sind Postkarten an inhaftierte Genoss*innen oder das Aufschreiben von Kieberei Erlebnissen. Bringt eure Vorstellungen, das Piece, an dem ihr grade schreibt oder einfach ein leeres Blatt Papier bzw. den Laptop.

Schreibbande 19.Jänner

Liebe Schreibende,

nachdem die anarchistische Bibliothek inzwischen leider nicht mehr besteht (siehe Mail unten),
findet die Schreibwerkstatt derzeit im Exil statt.
Aber wir laden wieder herzlich zur nächsten
Schreibbanden-Schreibwerkstatt am 19.Jänner ein.

Der Abend soll einen offenen Raum für alle F*L*I*T*s bilden, in dem
gemeinsam geschrieben und diskutiert werden kann.
Miteinander, Nebeneinander, Gegeneinander (?) können geschriebene
Interventionen entstehen – vom Flugblatt bis zum Roman, vom Artikel bis
zum Graffiti soll alles möglich sein. Weitere Ideen sind Postkarten an inhaftierte Genoss*innen oder das Aufschreiben von Kieberei Erlebnissen. Bringt eure Vorstellungen, das Piece, an dem ihr grade schreibt oder
einfach ein leeres Blatt Papier bzw. den Laptop.

Datum und Zeit: Donnerstag 19.Jänner ab 19:00
Ort: w23
Wer: alle F*L*I*T*s
Kontakt: schreibbande@systemli.org

Wir freuen uns!

E., H., K.

Liebe Nutzer_innen und Freund_innen,

wie viele von euch bereits wissen, gab es in der anarchistischen
Bibliothek über Jahre einen politischen sowie persönlichen Konflikt, der
immer wieder eskalierte und im Zuge dessen schon etliche Menschen die
Bibliotheksgruppe verließen. Auf verschiedenen Wegen versuchten wir
diesen Konflikt zu lösen, was aber nicht gelang.

Nachdem der Bibliotheksgründer Eigentumsansprüche erhob, diese als
Macht- und Druckmittel missbrauchte und letzten Endes mit rechtlichen
Schritten drohte, ziehen wir für uns folgende Konsequenz: Wir gehen.
Das Projekt ‘Anarchistische Bibliothek’ ist gescheitert. Die
Anarchistische Bibliothek ist somit Geschichte, was bleibt ist die
private Sammlung einer Person.

Die endgültige Abwicklung des Projektes wird in den nächsten Wochen und
Monaten von statten gehen. Längere Erklärungen folgen.

Wir bedanken uns bei allen Freund_innen und Unterstützer_innen der
Bibliothek.